Säe Blumen! Dichtung der Afghanen. 16. bis 19. Jahrhundert

Gesammelt von Henry George Raverty 1867

Erscheint demnächst!

Über das Buch

Dieses Buch ist eine Anthologie von Pas’hto-Gedichten aus dem 16. bis 19. Jahrhundert in deutscher Übersetzung nach der englischen  Ausgabe von 1867.
Die meisten Dichter waren Ṣūfis. Sie gebrauchen das dichterische Vokabular des Sufiismus: die Taverne, den Wein, die Blumen usw. Alle diese Ausdrücke stellen den Fortschritt der Seele auf dem mystischen Pfad zu Gott dar. Ravertys einführender Essay bietet einen Generalschlüssel zur Ṣūfi-Symbolik.  
Die meisten der hier genannten Verfasser waren Stammesführer oder auf andere Weise Männer der Tat.

Über den Sammler

Raverty (1825 bis 1906) war Major in der britischen Armee und Linguist. Er diente von 1843 bis 1864 und stieg zum Rang eines Majors in der Dritten Bombay Native Infantry auf.

Er kämpfte 1849/50 im Pandschab und 1850 im Swat. Während er in Peshawar Dienst tat, lernte er bei afghanischen Gelehrten Pashto. Er unternahm dienstlich  ausgedehnte Reisen im Gebiet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *